Zwei Teilnehmerberichte vom Apnoe-Seminar in Rostock

SK Apnoe 1 am 20./21.11.2010 in Rostock

Fast schon traditionell fand am 20./21.11.2010 in Rostock der Spezialkurs Apnoe 1 unter der Leitung von Uli Wolf statt. 19 interessierte Sporttaucher hatten sich zum SK angemeldet in der Hoffnung, eigene Grenzen zu erfahren oder weiter zu verschieben. Uli hatte sich mit der Ausbildercrew super Unterstützermitgebracht, die als frisch examinierte Apnoe-TL unter seiner Leitung erste praktische Ausbildungseinheiten absolvieren konnten. Und Katja, Boris, Dirk und Ulli trugen wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung bei. Nach den obligatorischen Theorieeinheiten begann die Praxis mit Yoga und Atemübungen, für den Hobbytaucher eher ungewöhnliche Übungen, deren Sinn sich aber recht schnell in der Praxis erschloß. Die praktischen Übungen im Wasser waren für alle Teilnehmer super, kannten doch außer den Rostocker Teilnehmern kaum jemand die guten Übungsmöglichkeiten der Neptun-Schwimmhalle, die wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen. Auch der „theoretische“ Teil am Abend in Warnemünde kam sehr gut an, konnten die Teilnehmer doch mit den Ausbildern über deren persönliche Grenzerfahrungen plaudern. Insgesamt wurde die Veranstaltung von allen Teilnehmern als sehr lehrreich empfunden, alle hatten neben dem neu erworbenen Wissen viel Spaß, die meisten wollen im nächsten Jahr wieder teilnehmen, vielleicht denkt Uli ja mal über ein SK Apnoe 2 nach. An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank an Uli, Katja, Boris, Dirk und Ulli für die gelungene Veranstaltung.

Halt doch mal die Luft an…

… frei nach diesem Motto trafen sich 19 Taucher zum SK Apnoe 1 in Rostock. Die Teilnehmer bildeten vom Tauchsportbeginner über UW-Rugbyspieler bis zum Trimix-Tauchlehrer die komplette Bandbreite des Tauchsports ab. So unterschiedlich die bisherigen Erfahrungen waren, so einheitlich waren die Erwartungen an den Kurs: Verbesserung der persönlichen Fähigkeiten beim Apnoetauchen und Spaß haben. Unterstützt durch vier weitere Tauchlehrer leitete Uli Wolf den Kurs, der aus Theorie, Yoga- und Atemübungen sowie Schwimmbadtauchgängen bestand. Nach etlichen durchtauchten Bahnen und entspanntem Luftanhalten, in Fachkreisen auch Statisches Tauchen genannt, konnten alle Teilnehmer ausnahmslos bestätigen, dass die Erwartungen sogar übertroffen worden sind.

Fotos: Hermi

{gallery}news/apnoe-2010{/gallery}

Beitrag Drucken

Teilen Sie diesen Beitrag.

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Newsletter

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an, um sich für unseren Newsletter zu registrieren.