Erster Spezialkurs Apnoe 2 in M-V erfolgreich durchgeführt

Vom 11. bis 12. Juni 2022 fand der VDST Spezialkurs Apnoe 2 statt. Nachdem der Kurs 2020 und 2021 aus allgemein bekannten Gründen nicht stattfinden konnte, wurde er nun endlich angeboten und das erstmals in M-V. Aber wie es so schön heißt: Was lange währt, wird gut.

Unsere Ausbilder Gero Wedemann und Peter Jacke haben uns erfolgreich durch das Wochenende geführt und begleitet. Begonnen wurde am Sonnabendvormittag mit der Theorie, wofür die Räumlichkeiten der Hochschule Stralsund genutzt werden durften. In einer entspannten Atmosphäre wurden uns nicht nur die Grundlagen des Apnoe-Tauchens vermittelt und jede Frage fachmännisch beantwortet, sondern zusätzlich auch die Ausrüstungsgegenstände und deren Für und Wider vorgestellt. Nach einer Stärkung mit leckerer Pizza wurden die theoretischen Grundlagen im Wasser in die Praxis umgesetzt. Hierfür wurde der Zarrenthiner Kiessee bei Jarmen auserkoren, da der See für seine guten Sichtweiten und die gute Infrastruktur der Badeanstalt bekannt ist. Leider waren die Sichtweiten an unserem Wochenende wesentlich geringer als üblich, aber das konnte uns nicht davon abhalten ins Wasser zu gehen. Für das erfolgreiche Apnoetauchen sind hier im Vorfeld ausgiebige Dehnungs- und Entspannungsübungen notwendig, die wir unter Leitung unserer Ausbilder gemeinsam durchgeführt haben.

Nach dem Setzen der Bojen an der tiefsten Stelle im See, konnte es endlich mit dem Tauchen losgehen. Für eine ausgewogene Gruppenkonstellation wurden hierfür Anfänger und Fortgeschrittenen getrennt. Während die Fortgeschrittenen gleich mit ihren Übungen begannen, mussten wir Anfänger erst einmal die richtige Bleimenge ermitteln. Dafür sind wir in 6m Tiefe getaucht und haben den Auftrieb getestet, der mit jedem Meter näher an der Oberfläche auch zunahm. Bereits an diesem Tag konnten die Fortgeschrittenen bereits auf ihre 20m tauchen, während die Anfänger doch erst einmal die 15m anpeilten.

Mit einem entspannten Abend, der wie üblich am Ende etwas länger als erwartet war, ging es am Sonntag in Jarmen weiter. Nach unseren Dehnungsübungen, um unsere Lungenkapazität voll zu nutzen, durften wir wieder das Erreichen neuer Tiefen üben. An diesem Tag wurde zudem nicht nur das Absichern des Partners verfeinert, sondern auch das Retten des Tauchers geübt. Diese Aufgabe hat uns allen gefallen. Für die Fortgeschrittenen gab es noch weitere interessante, an die Grenzen bringende Aufgaben J und auch die Anfänger durften an ihre Grenzen und damit z.T. weit unterhalb der 15m Abtauchen. Das Wochenende war für alle ein Erfolg!

Der Kurs hat allen Teilnehmern viel Spaß gemacht, es wurde viel gelacht, neue Tiefen wurden erreicht und Techniken wurden erlernt und verfeinert. Unser Ausbildungsleiter Gero und Peter sind auf die Bedürfnisse jeder TeilnehmerInnen eingegangen, so dass wir uns alle sehr wohl und vor allem auch sicher fühlten. Ein großes Dankeschön!

Text: Bianka Grunow; Bilder: HSG Stralsund

Beitrag Drucken

Teilen Sie diesen Beitrag.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Newsletter

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse an, um sich für unseren Newsletter zu registrieren.